Hervorgehobener Beitrag

Grußwort

Herzlich willkommen auf der Homepage der NaturFreunde Schriesheim e.V..
Durch diese Seiten möchten wir über die Aktivitäten unserer Ortsgruppe informieren und hoffen viele Menschen als Mitstreiter für die Vereinsthemen der NaturFreunde gewinnen zu können. Insbesondere die Verbundenheit von Mensch und Natur sowie Toleranz und das Zusammenleben von Völkern und Religionen sind die Grundlagen unserer Vereinstätigkeit.
Wir freuen uns über regen Besucherverkehr auf unserer Homepage und FeedBack.
Viel Spaß beim Surfen auf unserer Seite

Hinter dem Langen Kirschbaum

Bei schönem Wetter machten wir uns an einen ersten Aufstieg in Hirschhorn. 5 Naturfreunde wollten entlang des gelben Andreaskreuzes zurück zum Schriesheimer Wald laufen. Nach der Anreise über Heidelberg war es beim Start in Hirschhorn schon nicht mehr kühl, sondern ein angenehm sonniger Spätsommertag. Noch ein kurzer Ausblick über den Neckar, dann ging es in den Wald. Trotz des schönen Wetters war zumindest unser Weg wenig besucht, wir trafen kaum andere Wanderer und waren sehr für uns unterwegs. Vorbei an einem kleinen Felsenmeer kamen wir auch wieder aus dem Wald heraus und entlang Wiesen kümmerten sich die Wespen nur um das Fallobst unter den Birnbäumen und schenkten uns keine Beachtung.
Bei der Mittagspause durften wir die Geduld der Schönauer Odenwaldbewohner nachempfinden. Diese müssen an einem schönen Sonntagmittag ganz schön viel Freizeitverkehr durch ihren Ort und „über sich“ ergehen lassen. Wir konnten Schönau durch das ehemalige Klostertor verlassen und haben uns gerne für die letzte Etappe unserer Wanderung wieder in den Wald geschlagen. Ein paar Pilze und ein #Odenwaldstein wollten noch mitgenommen werden, dann ging es eilig zur Haltestelle am Langen Kirschbaum, vorbei an Legionen von Ausflüglern. Obwohl die Rückfahrt im vollen Bus nicht angenehm war, sind wir am Nachmittag zufrieden und gut ausgelüftet in Schriesheim angekommen. Was genau aber eine Hühnerfautei ist, müssen wir ein andermal erkunden.

Hoch über dem Lech…und rund herum, 6.8.-10.8.2020

Pandemiebedingt war lange nicht sicher, ob wir in diesem Jahr unsere Hüttentour, die uns ins Lechquellengebirge (Arlberg) führen sollte, überhaupt unternehmen können. Erst Ende Juni bekamen wir Bescheid von den Hüttenwirten, dass sie uns – wenn auch in beschränkter Gruppengröße – wie geplant beherbergen können.

Also starteten 7 Schriesheimer Naturfreunde morgens um 5 Uhr mit 2 Pkw in Schriesheim. In Lech am Arlberg wurden wir von Sascha, Jona und Felix, die am Vortag den Arlberger Klettersteig gegangen waren, erwartet. Bei bestem Wetter stiegen wir auf Forstwegen und Wandersteigen, vorbei an der Rüfikopfbahn hinauf zur Stuttgarter Hütte. Die 1200 Höhenmeter auf einer Strecke von ca. 12 km forderten einigen von uns schon wegen der großen Rucksäcke einiges ab. Auf der Hütte wurden wir aber mit leckerem Essen und gemütlichen Betten für die Mühen entschädigt. Die ersten Runden Wizzard bei kühlem Bier und lockerer Stimmung gehörten natürlich auch dazu.

Weiterlesen

Besteigung des Piz Bernina …. die Herausforderung bleibt uns noch

Nachdem wir die Tour auf Grund der Wetterlage schon einmal verschieben mussten starteten wir am 24.08. gegen 18.00 Uhr zu einem zweiten Versuch. Alleine die Anfahrt zog sich durch Straßensperrungen schon über neuneinhalb Stunden hin, so dass wir erst nach 03 Uhr am Parkplatz des Stausees Campo Moro ankamen um noch ein wenig im Auto auszuruhen. Gegen halb sechs hievten wir die Rucksäcke.

Weiterlesen

Ankündigung Wanderung HW 34: Jenseits vom Langen Kirschbaum

Den Odenwald überzieht ein Netz von Fernwanderwegen wie ein rechtwinkiges Gitter. Wir kennen häufig nur unsere direkte Umgebung und erfahren zu selten Wanderwege als Verbindungen von A nach B. Das gelbe Andreaskreuz (hier sichtbar unter dem Verbotsschild) markiert den Wanderweg von Osterburken nach Ladenburg. Von dem langen Streifen wollen wir uns ein gutes Stück gönnen.

Daher treffen wir uns am 13. September am OEG-Bahnhof um 8 Uhr und fahren nach Hirschhorn. Von dort wandern wir über Schönau zum Langen Kirschbaum. Wer dann noch mag, kann weiter heimwärts wandern, sonst ergibt sich hier ein Einstieg in den Bus nach Heidelberg oder Wilhelmsfeld.

Anmeldung ist bei Johannes, mailto:nf_aktiv@naturfreunde-schriesheim.de. Wie immer momentan, ist mit kurzfristiger Terminabsage stets zu rechnen.

Zwischen Hirschhorn und Grein

Hoch und Tief in den Alpen

… gilt nicht nur für das Wege- auf und ab sondern leider auch für das Wetter in den Alpen. Auf Grund angekündigter starker Schneefälle und Hagels mussten wir die für den 04.08. geplante Besteigung des Piz Bernina erstmal absagen.
So suchten wir eine neue Herausforderung, die näher an der anschließenden Hochgebirgswanderung im Lechquellgebiet gelegen war um den Start etwas nach hinten legen zu können und fanden den Arlberger Klettersteig.

Weiterlesen

Nach dem Paddeln brennt der Baum

Am 1. und 2. August überschritten wir nach langer Zeit wieder Grenzen und besuchten das Elsass. Zwölf Naturfreundinnen und (am ersten Tag) zwei Gäste ließen die Boote zu Wasser und erkundeten die linken Rheinzuflüsse Ill und Moder.

Die (im Französischen der) Ill abwärts von Straßburg ist ein schnell fließendes Gewässer, aber ohne Schnellen und Hindernisse wie umgestürzte Bäume. Höckerschwäne, Kanadagänse und Grau-, aber auch Weiterlesen

Warnung vor brütenden Greifvögeln

Der Förster warnt vor einem Mäusebussardpaar, das im Schriesheimer Wald brütet und das Brutrevier auch gegenüber Erholungssuchenden verteidigt. Betroffen ist das Gebiet im Fleischbach- und Emischbachtal, also etwa zwischen Madonnenberg und Hirschburg. Es wird zur Vorsicht geraten (ohne konkrete Tipps zu geben). Am besten wird sein, das Gebiet zu meiden.

Wald-Varieté

Am 27. und 28. Juni wird uns die beliebte Artistenfamilie Pöschko gemeinsam mit ihren Freunden wieder einmal mit ihren international ausgezeichneten Darbietungen unterhalten.

Wichtig: Eintritt nur mit Reservierung