Hervorgehobener Artikel

Grußwort

Herzlich willkommen auf der Homepage der NaturFreunde Schriesheim e.V..
Durch diese Seiten möchten wir über die Aktivitäten unserer Ortsgruppe informieren und hoffen viele Menschen als Mitstreiter für die Vereinsthemen der NaturFreunde gewinnen zu können. Insbesondere die Verbundenheit von Mensch und Natur sowie Toleranz und das Zusammenleben von Völkern und Religionen sind die Grundlagen unserer Vereinstätigkeit.
Wir freuen uns über regen Besucherverkehr auf unserer Homepage und FeedBack.
Viel Spaß beim Surfen auf unserer Seite

CIMG1907

Bilder aus Braunsbach

Im Sommer 2012 erlebten wir auf unserer Radtour im Kochertal Braunsbach als verschlafenes, lieblich gelegenes Dorf. Die Regenfälle einer Nacht ließen ein Bild der Verwüstung entstehen. Wir wünschen den Geschädigten viel Kraft und Beistand, ihr persönliches Umfeld neu aufzubauen.

Kurz vor der Ortsdurchfahrt konnten wir damals die Kochertalbrücke bestaunen, ein ingenieurtechnisches Meisterwerk und bei ihrer Fertigstellung die höchste Autobahnbrücke Europas. Sie verkürzte die Fahrtzeit für den Autoverkehr zwischen dem württembergischen und bayerischen Franken deutlich, während der Zug nach wie vor über zwei Stunden von Heilbronn nach Nürnberg benötigt (zur Zeit des Brückenbaus konnte man die Strecke noch ohne Umsteigen) zurücklegen. Heutige Unwetter haben auch mit der damaligen Konzentration auf CO2-intensive Wirtschaftsprozesse zu tun. Sind wir inzwischen klüger geworden?

P.S. Ein Spendenkonto für Braunsbach wurde eingerichtet.

P.P.S. Unsere Hütte hat auch Wasser abbekommen, am Wochenende können wir unsere Gäste aber wieder willkommen heißen.

p1110502

Wie blüht und schmeckt die Bergstraße?

Unter diesem Motto begleiteten wir mit einem Stand die Neueinweihung des Blütenweges im Rahmen der “Blühenden Badischen Bergstraße”. Bärbel war an diesem Tag früh aufgestanden, um Wildkräuter in Butter zu mengen und damit Brotscheiben in kleine Köstlichkeiten zu verwandeln. Die am Stand ausliegenden Kräuter und die an einer Pinwand präsentierten Blütenpflanzen waren ein Blickfang. Weiterlesen

Anklettern 2016

Anklettern im Steinbruch

Nach dem schon die befreundeten hessichen NaturFreunde auf Grund der Wetterprognose das geplante Anklettern im Steinbruch abgesagt hatten, mussten auch wir uns am Sonntag den Widrigkeiten der Natur geschlagen geben. Die Vorfreude war jedoch schon riesig und da am Montag das Wetter mitspielte, nutzten Felix und ich den Abend um die Klettersaison im Steinbruch zu eröffnen.
Ein grandioser Blick in die Rheinebene macht es einfach zu einem schönen Erlebnis.

Berg Frei
Sascha

Lecker!!!!

Wasser sparen mit Messer und Gabel

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Wir trinken es täglich, kochen und waschen damit.
Über diese bewusst genutzte Ressource hinaus, verbrauchen wir noch viel mehr Wasser unbewusst. Es begegnet uns nicht nur in seiner reinen Form, sondern liegt versteckt in unseren täglich konsumierten Waren vor. Unser gesamter Wasserkonsum pro Tag ist tatsächlich um ein vielfaches höher, denn für die Produktion von Lebensmitteln und Alltagsgegenstände ist viel Wasser erforderlich.

Diesem Thema widmet sich der neue Leitfaden
Wasser sparen mit Messer und Gabel
der NaturFreunden Deutschlands. Er bietet neben vielen interessanten Informationen auch leckere Gerichte aus der nachaltigen und veganen Küche.

Viel Spass beim schmökern und schmausen ;-).

Berg Frei
Sascha Gernold

Fuß

Nachhaltiger im Alltag

Die NaturFreunde stehen für Nachhaltigkeit in allen Lebenslagen und würden sich eine Welt wünschen in der der ökologische Fußabdruck des Menschen den Verbrauch auf höchstens eine “Erde” beschränken würde.
Wie errechnet sich der “ökologische Fußabdruck”? Man erfasst den Wert des Kohlendioxids, der bei der Produktion von Produkten entsteht und rechnet demgegenüber die Fläche Wald, die zur Bindung dieses Gases notwendig wäre.
Im Schnitt verbraucht der Mensch heute 1,5 Erden für seinen Lebenswandel, wir in Deutschland sogar 2,5 Erden. Schlechte Voraussetzungen für unsere nachfolgenden Generationen!
Wenn es Dich interessiert, auf der Seite Brot für die Welt “Fußabdruck” kannst Du Deinen eigenen Fußabdruck errechnen.
In der NaturFreundin 03-2015 wurde der interessante Artikel “Nachhaltiger im Alltag” veröffentlicht. Wann ist Saison für welches Obst und Gemüse, wie kann Klimaschutz im Haus Geld sparen, welche Siegel stehen wirklich für Nachhaltigkeit …. . Diese Fragen stehen in engem Kontakt mit unserem Fußabdruck den wir hinterlassen, Klimawandel und Klimaflüchtlingen. Eine umfassende Broschüre kann über nachfolgenden Link “Nachhaltigkeitswarenkorb” kostenlos heruntergeladen werden.

Viel Spass beim Lesen
Berg Frei

Sascha

metzgerei-schmitt

Adventsfeier bei Metzgerei Schmitt

Den 1. Advent feiern wir bei Metzgerei Schmitt in Rippenweier, dem langjährigen Partner fürs Fleischige an unserer Hütte. Der Hinweg führt uns über den Kehrrang, Buchenweg und Heiligkreuz nach Rippenweier, der Rückweg über den Wanderweg S5 (“Schriesheimer-Hütten-Weg”). Treffpunkt für Gruppe A ist um 9 Uhr am Festplatz (OWK-Tafel), für Gruppe B, die mit Bahn und Bus nach Rippenweier Pflug fährt, um 9:50 am OEG-Bahnhof.

Anmeldung bis Donnerstag bei Johannes (mailto:nf_aktiv@naturfreunde-schriesheim.de, Tel. 693829)

kartensammlung_cover

Besuch der Kartensammlung des Geographischen Instituts Heidelberg

Jede Wanderung beginnt mit der Planung, und die Karte zu entfalten ist Teil der Vorfreude. Zu sehen bekommen wir den Reichtum der Kartensammlung eines wissenschaftlichen Instituts. Aus der Eigendarstellung: “Die Kartensammlung umfasst schätzungsweise zwischen 75.000 und 100.000 Karten aller Art. Sie gilt als eine der umfangreichsten Kartenbibliotheken Deutschlands.”

In welchen Details waren topographische Karten früher genauer als die heutigen, digitalisierten Formen? Wie kann eine Karte aussehen, die aus Holzstäben geknüpft und mit Muscheln besteckt ist? Wie werden Karten überhaupt katalogisiert? nach Region oder nach Thema? Antworten auf diese Fragen können uns Bibliothekarin Katrin Siebler und Kartograph Volker Schniepp geben.

Treffpunkt ist 17:30 am Schriesheimer OEG-Bahnhof, wir nehmen die Bahn um 17:40. Anmeldung ist bei Johannes Hüsing.