Schlagwort-Archiv: Habitat

Gärtnern für die Artenvielfalt

Liebe Natufreundinnen,

In diesem Artikel möchte ich Euch Bäume, Sträucher und Blumen vorstellen, mit denen Ihr in eurem Garten etwas für den Erhalt von Bienen, Hummeln und anderen Insekten und Vögeln tun könnt.
Bestäubende Insekten brauchen blühende Pflanzen, um sich selbst und ihren Nachwuchs mit Nektar, Pollen oder Futter zu versorgen. Mit solchen Pflanzen unterstützen wir auch indirekt die Vögel. Ohne ausreichende Versorgung der Vogelbrut, sehr oft mit Insekten, sinkt die Anzahl der Vogelarten und -populationen, einhergehend mit dem Insektensterben. Die Insekten danken uns, indem sie in der Landwirtschaft und für Klein-und Hobbygärtner kostenlose Bestäubungsdienste leisten.
Schmetterlinge sind leicht zu beobachten und gut erforscht. Sie sind ein Anzeiger der Artenvielfalt und der Qualität von Lebensräumen. Die folgende Tabelle mit Schmetterlings- und damit Insekten- und Vogel-fördernden Pflanzen ist ein willkürlicher Auszug aus der Internetseite „Floraweb.de“. (http://www.floraweb.de/pflanzenarten/schmetterlingspflanzen.xsql). Die Auswahl zeigt, dass man mit Pflanzen einen Effekt erzielen kann. Die Liste soll auch als Anregung für Gartenarbeiten dienen.

Weiterlesen

Wir lassen`s blühen – Badische Bergstraße

…. wir sind mit unserem einem kleinen Beitrag „der Bewirtschaftung eines naurnahen Gartens“ nicht die Einzigen, die zum Erhalt der Kulturlandschaft Bergstrasse beitragen wollen 😉

Der BUND hat eine umfassende Broschüre herausgegeben, die umfänglich über diese „unsere“ besondere Region informiert.
Die Broschüre verweist auf die besondere Bedeutung und die Entstehung dieser einzigatigen Kulturlanschaft an der Bergstrasse und gibt zahlreiche Tipps was WIR im Großen aber auch im kleinen eigenen Garten tun können, damit wir uns auch in Zukunft an der blühenden Bergstrasse erfreuen können.

Eine interessante und gelungene Broschüre, die unter Blühende Bergstrasse zum Download bereitsteht.

Übrigens die Blütenvielfalt könnt ihr im Moment auch in unserem Garten genießen schaut doch mal vorbei es lohnt sich!!

Berg Frei
Sascha

Waldzeichen

Mit Spraydosen an Baumstämmen, so werden häufig Hinweise für Forstarbeiter und Pächter angebracht. Ein ganz besonderes Zeichen ist die weiße Schlangenlinie. Seit einigen Jahren ist die baden-württembergische Forstverwaltung aufgerufen, nach dem „Alt- und Totholz-Konzept“ einzelne von Spechten und anderen Tieren bewohnte, absterbende Bäume und ihre Nachbarn abzumarkieren. In diesen Kleinbezirken ist eine Bewirtschaftung des Waldes verboten, sie sollen als Inseln sich selbst überlassen bleiben. Weiterlesen