Archiv der Kategorie: vergangen

Paddeln im Bezirk 8

Auch in diesem Jahr treffen wir uns im Bezirk 8 zum Paddeln auf dem Neckar. Diesmal fällt das Paddelwochenende mit dem Besuch einer Gruppe von tschechischen Naturfreunden zusammen. Diese paddeln den Neckar von Bad Friedrichshall abwärts bis Ladenburg.

Am 23. Juli um 12:00 treffen wir uns am Zwingenberger Hof. Von hier aus lassen wir die Boote zu Wasser und fahren neckaraufwärts bis zur Staustufe Guttenbach. Dort treffen wir die anderen Paddler und begehen mit ihnen zusammen die Margarethenschlucht. Gemeinsam paddeln wir zurück zum Zwingenberger Hof, wo wir gemeinsam kochen, grillen, reden und übernachten.

Am Sonntag brechen wir gemeinsam auf und paddeln bis hinunter zur Staustufe Hirschhorn. Dort ziehen wir unsere Boote aus dem Wasser und schauen uns die Altstadt an, die Tschechen paddeln danach weiter.

Anmeldung ist bei Sascha (661188) oder Johannes (693829).

Wie blüht und schmeckt die Bergstraße?

Unter diesem Motto betreiben wir am Sonntag, dem 24. April 2016 einen Stand am Blütenwegfest. Sie sind herzlich dazu eingeladen, Blütenpflanzen zu bringen und mit uns zusammen zu bestimmen. Wir sind gespannt, wie viele Arten wir erkennen und bezeichnen können. Eins ist sicher: Unsere Sammlung wird den Tag über wachsen. Unter kundiger Führung können Sie einen Abstecher machen und lernen, welche Pflanzen am Wegesrand essbar sind. Es sind mehr als Sie glauben mögen. Ein paar Häppchen haben wir auch vorbereitet! Zum weiteren Ausprobieren und Erkennen haben wir Bücher ausliegen. Lernen Sie kennen, was die Bergstraße zu einer besonderen Landschaft macht und wie sich der schmale Streifen von seinen Nachbarn Rheingraben und Odenwald unterscheidet.
Weiterlesen

Blütenwegeinweihung: Was ist nötig?

Platte (etwa 2,50 m auf 60 cm, leicht, MDF oder Presspappe zum Anbringen der Blütenpflanzen)
Thomas hat eine Pinnwand, nicht leicht, aber mit Pfosten und Erddübeln sollte es gehen
Tapetenreste (für einen hellen Untergrund der Platte)
stattdessen grünliches Gewebe von Thomas
Gummilitzen zum Klemmen der Blütenpflanzen
Anika
Tacker zum Befestigen der Gummilitzen und zum Befestigen der Gitter am Insektenhotel
Sascha
Akkuschrauber, um das Insektenhotel aufzubauen und zum Vorbohren der Schraubhakenlöcher
Sascha
Klammern, Leine, Stangen
Johannes
Erddübel
Johannes
Stangen
Thomas
Schraubhaken
Johannes
Bestimmungsbücher
Johannes, Mieke und Thomas, Johannes‘ Eltern
internetfähiges Tablet (falls die Fachkenntnis und die Bücher nicht reichen)
Leukoplast, Filzstift zum Beschriften der Funde
Johannes
Pavillon (zum Sonnen- und Regelschutz)
Udo
Papier zum Malen
Stifte etc.
Johannes
Tische, Bänke
Hütte
Infomaterial
Sascha
Schubladeneinsatz für Infomaterial
Johannes
QR-Code-Aufkleber
Johannes
Kubb
Johannes
Campingkocher, Feuerzeug (um die Kräuter zuzubereiten)
Sascha
Töpfe
Johannes
Propangasflasche
Hütte
Bauplane (oder Hänger, um den Unrat am Bach zu beseitigen)

Der Standort unseres Infostandes:

[osm_map_v3 map_center=“49.488,8.67″ zoom=“15″ width=“100%“ height=“450″ marker_latlon=“49.4879,8.66976″ marker_name=“mic_red_pinother_02.png“]

Adventsfeier bei Metzgerei Schmitt

Den 1. Advent feiern wir bei Metzgerei Schmitt in Rippenweier, dem langjährigen Partner fürs Fleischige an unserer Hütte. Der Hinweg führt uns über den Kehrrang, Buchenweg und Heiligkreuz nach Rippenweier, der Rückweg über den Wanderweg S5 („Schriesheimer-Hütten-Weg“). Treffpunkt für Gruppe A ist um 9 Uhr am Festplatz (OWK-Tafel), für Gruppe B, die mit Bahn und Bus nach Rippenweier Pflug fährt, um 9:50 am OEG-Bahnhof.

Anmeldung bis Donnerstag bei Johannes (mailto:nf_aktiv@naturfreunde-schriesheim.de, Tel. 693829)

Besuch der Kartensammlung des Geographischen Instituts Heidelberg

Jede Wanderung beginnt mit der Planung, und die Karte zu entfalten ist Teil der Vorfreude. Zu sehen bekommen wir den Reichtum der Kartensammlung eines wissenschaftlichen Instituts. Aus der Eigendarstellung: „Die Kartensammlung umfasst schätzungsweise zwischen 75.000 und 100.000 Karten aller Art. Sie gilt als eine der umfangreichsten Kartenbibliotheken Deutschlands.“

In welchen Details waren topographische Karten früher genauer als die heutigen, digitalisierten Formen? Wie kann eine Karte aussehen, die aus Holzstäben geknüpft und mit Muscheln besteckt ist? Wie werden Karten überhaupt katalogisiert? nach Region oder nach Thema? Antworten auf diese Fragen können uns Bibliothekarin Katrin Siebler und Kartograph Volker Schniepp geben.

Treffpunkt ist 17:30 am Schriesheimer OEG-Bahnhof, wir nehmen die Bahn um 17:40. Anmeldung ist bei Johannes Hüsing.

Entspannen auf der Mannswiese

Gerade an heißen Tagen zieht unsere Hütte mitten im Wald Gäste an. Einige nehmen aber nicht auf der Außenterrasse unter den Sonnenschirmen Platz, sondern steuern die Bänke rund um die Wiese an und lauschen den Insekten, Vögeln und spielenden Kindern.

Diesem Trend konnten wir uns nicht verschließen, daher haben wir eine weitere, von Familie Hartmann gespendete Bank (vielen Dank dafür!) an unserem Teich aufgestellt.

Wir wünschen gute Erholung!

Hüttensaison 2015

… traumhafte Winterlandschaft, wer in den letzten Tagen an der Schriesheimer Hütte vorbeigekommen ist wäre bestimmt auch gerne auf einen Glühwein eingekehrt. Aber zum Trost, es ist nicht mehr lange hin und die Hüttensaison 2015 beginnt.
Aus diesem Grund treffen wir uns am Freitag den 13.02. um 20.00 Uhr im DRK Heim.
Es wäre toll wenn viele kämen um den Hüttenbetrieb sicherzustellen.
Die Veranstaltung wird mit einer Einweisung zum Thema Hygieneanforderungen beginnen und über eventuelle Neuerungen beim Hüttenbetrieb informieren.

Wir freuen uns auf Euer kommen